Bach 1 1/2C

Welches wofür / für welchen Zweck

Moderator: Die Moderatoren

Bach 1 1/2C

Beitragvon Tobi8338 » Freitag 23. Februar 2018, 17:14

Hallo zusammen,

Was ist eure Meinung zu einem Bach 1 1/2C Mundstück auf einer Drehventil? Hab auch noch ein Yamaha 14C4, was meiner Meinung nsch etwas schöner klingt, aber mit dem Bach spiele ich wesentlich leichter und hab mehr Ausdauer was dann auch mehr Spß macht.

Mit freundlichen Grüßen.

Tobi
Tobi8338
Newbie
 
Beiträge: 7
Registriert: Dienstag 16. Januar 2018, 14:00

Re: Bach 1 1/2C

Beitragvon SAMARA » Montag 26. Februar 2018, 15:21

Hi!
Da es immer 3 Hauptfaktoren gibt (Mensch, Mundstück Trompete), kann man das leider nicht pauschalisieren. Dem einen passts, dem anderen nicht.
Sound VS Ausdauer/Höhe bedarf immer einem Kompromiss. Den zu Finden kann das Leben lang dauern. :-)
Ist halt fragwürdig, ob es nicht sinnvoller wäre, die Zeit des Suchens eher mit üben zu verbringen....

Viele Grüße, Samara
(hab auch ein 1 1/2 C. Aber keine Drehventilkanne)
Schilke: S32, Flügelhorn, P5-4
SAMARA
ExtremPoster
 
Beiträge: 301
Registriert: Samstag 14. März 2009, 16:49

Re: Bach 1 1/2C

Beitragvon Danny80 » Dienstag 13. März 2018, 22:09

Hallo Tobi,

ich habe auch lange auf meiner Drehventil-Trompete das Bach 1 1/2C gespielt, ohne großartig darüber nachzudenken. Einfach das Standardmundstück der Perinet-Trompete, hat soweit auch funktioniert. Dann habe ich hier im Forum gelernt, dass das nicht unbedingt das optimale Mundstück ist - das ganze liegt an der Rückbohrung, die für Drehventil-Trompeten zu eng ist. Somit leider vor allem der Klang, ggf. auch die Intonation. Finde auf die Schnelle den Thread nicht mehr, einfach mal über die Suchfunktion gehen, gibt einige (ältere) Beiträge dazu.
Habe dann lange ein Yamaha 16E4 gespielt, siehe da - Klang ist viel besser. Klingt viel offener und nicht so "trötig" / eng wie das 1 1/2C.
Aktuell bin ich bei einer Breslmair-Kombination mit 112 Rand (analog Bach 1 1/2 C) - das funktioniert auch sehr gut.

Dann habe ich aktuell leihweise ein Monette B2 - das funktioniert (für mich überraschend auch prima). Hat hier jemand im Forum Erfahrungen mit Monette auf Drehventiltrompete?

Also, nochmal meine Erfahrung, bzw. Empfehlungen, die ich über das Forum bekommen habe für genau diese Fragestellung:
- Breslmair (z.B. G2 oder G3, hier gibt es unzählige Kombination zwischen Kessel, Stengel und Rand, man kann ewig testen)
- Bach 1 1/2 C bearbeiten, d.h. aufbohren lassen (Holger Mack, München wäre eine Adresse)
- Yamaha 15E4, 16E4

Grüße,
Daniel
"all other things equal, the sound is still the difference between a good and a great instrumentalist"
Louis Maggio
Danny80
NormalPoster
 
Beiträge: 35
Registriert: Dienstag 1. September 2009, 21:35
Wohnort: 83677 Reichersbeuern


Zurück zu Mundstücke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste