Ein Alter Neuer :)

Ansatzfragen, Welche Methode ist die beste,
Probleme, Gundlegende Techniken etc.

Moderator: Die Moderatoren

Re: Ein Alter Neuer :)

Beitragvon Trumpetier001 » Montag 11. September 2017, 17:00

Wahrscheinlich sind deine Probleme schon oft hier im Forum ähnlich behandelt worden. :Hä:
Oder es sind alle Spezialisten mit eigenen Problemen beschäftigt. :lol:

Andererseits hast Du doch geschrieben, dass du wieder Trompetenunterricht hast. Was sagt dein Lehrer zu den Problemen? Bei mir hat irgendwann auch ein Lehrerwechsel neue Impulse gegeben. D.h. aber nicht das der alte Trp.lehrer schlecht war, aber jeder geht anders an Probleme ran. Und neue Ansichten oder Gedanken helfen immer sich weiter zu entwickeln.

Ich habe ein tägliches Übeprogramm in meiner Mittagspause von ca. 60 bis 90 min. um meinen Ansatz fit zu halten. Besteht aus Anstoß- und Bindeübungen vom kleinen Fis bis irgendwann in die 3.Oktave. Dazu gehört dann auch die Stamp-Trp.Schule mit Pedaltönen und natürlich auch die Lip Flexilibities von Colin.
Technikübungen baue ich dann Abends ein, sofern ich keine Probe habe.

Aber wie gesagt, jeder hat so sein Programm, dass er mit seinem Lehrer entwickelt und durch weitere Lehrer verfeinert hat.
Martin Schmidt eXperience
Olds Ambassador Trp
Yamaha 850G
CB 4000H C
Selmer 365
Stomvi Master Cornet
B&S Chall.I Flgh.
Benutzeravatar
Trumpetier001
SuperPoster
 
Beiträge: 156
Registriert: Mittwoch 25. September 2013, 09:27
Wohnort: bei Neustadt/Weinstraße

Re: Ein Alter Neuer :)

Beitragvon Maxbert » Montag 11. September 2017, 17:48

Wenn du hohe Töne spielen willst, musst du auch oben üben. Immer wieder ans Limit rangehen, aber niemals zu viel pushen. Versuch deine Tonleitern einfach so weit wie möglich nach oben zu erweitern. Ein Tipp: leise üben bringt es!
Was mir hilft, ist die Quinque Übung mit den Naturton-Arpeggios.

Sorry für die kurze Antwort. Bin unterwegs ;)
Benutzeravatar
Maxbert
Moderator
 
Beiträge: 368
Registriert: Sonntag 16. Januar 2005, 11:28

Re: Ein Alter Neuer :)

Beitragvon stinf66 » Dienstag 12. September 2017, 18:16

Danke euch zwei zu den Antworten.

Das mit den Tonleitern üben bis max mach ich schon...aber wenn ichs leise versuche, komme ich nicht so hoch wie wenn ich normal laut übe, sollte so sein oder?

Ich bin nur alle 3-4 Wochen bei meinen Lehrer, er sagt ich soll leise töne aushalten beginnend von c2 runter bisca f1 und dann wieder beginnend mit h2 zwei runter usw bis ich beim g1 angelangt bin.

alles andere hab ich eh geschrieben, wie mein Übungsprogramm ca aussieht:)

Die Stamp schule und die andere kenn ich gar nicht....würdet ihr sie empfehlen? und wie sieht es mit arban , zimmermann aus?

lg
stinf66
SuperPoster
 
Beiträge: 124
Registriert: Dienstag 6. Mai 2008, 15:51

Re: Ein Alter Neuer :)

Beitragvon Singvögelchen » Dienstag 12. September 2017, 21:26

stinf66 hat geschrieben:Anscheinend tut sich hier nicht mehr viel...?


Die Zeiten werden ruhiger, offensichtlich wurden schon alle Fragen durchgekaut...
Liebe Grüße vom Singvögelchen!


"Blas schön rein, dann kommts schön raus!"
Singvögelchen
Unverzichtbar
 
Beiträge: 1000
Registriert: Dienstag 18. Januar 2011, 22:53

Re: Ein Alter Neuer :)

Beitragvon stinf66 » Donnerstag 5. Oktober 2017, 09:05

Wieder mal kurze Info... gestern beim Musikunterricht wurde wieder korrigiert, da ich statt mich zu verbessern wieder ins alte zurück gefallen bin... bin mit dem Mundstück zuweit oben gewesen, wieder einmal, hatte das schon, deshalb viel zuviel mundstückdruck gehabt und die Luft nicht wegbekommen, danach bissche runter geruscht und siehe da... Ton viel viel schöner und ich bekomme die Luft viel besser weg! Jetzt wird wieder daran gearbeitet, das zu festigen und meine Höhe und Ansatz auszubauen!
stinf66
SuperPoster
 
Beiträge: 124
Registriert: Dienstag 6. Mai 2008, 15:51

Vorherige

Zurück zu Fundamentales

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 13 Gäste